Wandern in den Vögelsgärten

Der Themenwanderweg „Wandern in den Vögelsgärten“ führt als Rundwanderweg durch die Guntersblumer Gemarkungsgroßlage „Vögelsgärten“. Die Strecke hat eine Länge von rd. 9,9 km, die Höhenunterschiede bei Auf- und Abstieg betragen je ca. 300 m. Die reine Wanderzeit beträgt rd. 2:40 Std. Der Wanderweg führt über Gras- und Betonwege sowie durch Hohlwege; ist in beide Richtungen gut ausgeschildert und durchaus familienfreundlich (allerdings nicht an allen Stellen für mobilitätseingeschränkte Personen geeignet). Folgen Sie dem Logo des Wanderweges:

Ein Teil des Wanderweges führt entlang des bekannten RheinTerrassenWeges und des Lutherweges.

Highlights dieser schönen und abwechslungsreichen Ganzjahres-Wanderung sind

  • Weinberge in ihren unterschiedlichen Ausprägungen und Vegetationsphasen
  • naturnahe, verwunsche Hohlwege als teils einzigartige Biotope (geologische und botanische Besonderheiten)
  • tolle Aus- und Fernsichten ins Rheintal mit den Rheinauewäldern, in den Taunus und den Odenwald, auf die Städte Oppenheim, Frankfurt, Worms, Ludwigshafen und Mannheim und natürlich auf Guntersblum und seine Umgebung
  • Raststellen am Leckbart-Haisje, Vögelsgärten-Brunnen, Römerturm und WeinLehrPfad.

An markanten Stellen des Wanderweges stehen informative Hinweisschilder zum RheinTerrassenWeg und zum Lutherweg. Weitere Informationen sind via QR-Code abrufbar. Zum Abrufen der Wanderkarte klicken Sie bitte hier.

Start der Wanderung:

Der Haupt-Startpunkt zur Tour ist an den Caravan-Stellplätzen / Tennisplätzen am südlichen Ortsende von Guntersblum (L 439 Richtung Alsheim); hier stehen auch zahlreiche kostenlose Parkplätze zur Verfügung (GPS-Koordinaten: 49.7898060N, 8.3419587E). Bahnreisende nutzen am besten den ausgeschilderten Zuweg vom Bahnhof zum RheinTerrassenWeg, der über die Mühlstraße, die Straße Am Weiberdeich und am Kellerweg vorbei zum Wanderweg führt.

Nutzen Sie gerne die Gelegenheit, auch Guntersblum und seine besonderen Sehenswürdigkeiten kennen zu lernen: Altes und Neues Leininger Schloß, Evang. Kirche mit den Sarazenentürmen, Kath. Kirche St. Viktor, Deutschherrenhof und Kellerweg mit Julianenbrunnen usw. Dazu die einheimische Gastronomie und die zahlreichen Winzerhöfe mit ihren Hoffesten und Straußwirtschaften. Zum Abrufen von weiteren Informationen zur Gemeinde klicken Sie bitte hier, zum Abrufen des Ortsplanes hier.

hier ein kleiner Vorgeschmack auf die Wanderung