Verkehrsverein Guntersblum

50 – Jahre Verkehrsverein Guntersblum / Rhein e.V.

Bereits 1928 gab es einen Verkehrsverein

Bereits im Jahre 1928 wurde der Vorläufer des heutigen Verkehrsvereins in Guntersblum gegründet. Auf Anregung und Einladung des damaligen Bürgermeisters Emil Schätzel trafen sich am 22.02.1928 zahlreiche Guntersblumer Bürger im Gasthof „Pfälzer Hof“, um einen Verkehrsverein zu gründen. Von den 55 Gründungsmitgliedern wurde Emil Schmitt (†) zum 1. Vorsitzenden gewählt. Die Zwecke des Vereins waren die Interessen des Ortes nach innen und außen zu vertreten und zur Verschönerung von Guntersblum beizutragen. Einer der ersten Schritte war die Anschaffung eines Reklamepoststempels mit der Inschrift: „Guntersblum am Rhein – blumig und edel sein Wein“. Zu dem wurde am 01.04.1928 am Rhein durch den Verkehrsverein ein Strandbad eröffnet. Kriegsbedingt wurden die Tätigkeiten des Verkehrsvereins Anfang der 1940er Jahre eingestellt.

Mitte / Ende der 1950er Jahre kam es wiederholt zu Anregungen, wieder einen Verkehrsverein zu gründen. Doch es dauerte noch weitere rund 10 Jahre, bis so weit war.

Die Gründung des Verkehrsvereins Guntersblum

Am 12. März 1969 trafen sich im Gasthof „Zum Adler“ rund 100 Bürgerinnen und Bürger zur Gründungsversammlung. Davon traten 50 Winzer, Gastwirte, Handwerker und sonstige Personen spontan in den Verkehrsverein Guntersblum ein. Zum 1. Vorsitzenden wurde der damalige Ortsbürgermeister Hugo Seibert (†) gewählt. Der Beitrag wurde auf 12,- Mark festgesetzt. Ziele des Verkehrsvereins waren die Förderung des Fremdenverkehrs sowie die Pflege der Heimatliebe und der Heimatkunde. Symbole des Vereins wurden die Silhouette von Guntersblum, als heute noch verwendetes Vereins-Logo, und der bereits in 1928 kreierte Werbespruch: „Guntersblum am Rhein – blumig und edel sein Wein“. Im Jahre 1970 Übernahm der neue Ortsbürgermeister Heinz Beth (†) den Vorsitz des Verkehrsvereins.

Der Guntersblumer Weinmarkt 1969/1970

Als erste Veranstaltung organisierte der Verkehrsverein in den Jahren 1969 und 1970 einen Weinmarkt, bei dem ca. 80 Weine zur Verköstigung anboten wurden. Sozusagen ist dieser Weinmarkt der Vorläufer des seit 2011 durchgeführten WeinForums. Zudem wurde ein Blumenschmuckwettbewerb veranstaltet sowie der Ortsplan und Ortsprospekt neu aufgelegt.

Das Kellerweg-Fest – seit 1973 in Händen des Verkehrsvereins

Im Jahre 1973 übernahm der Verkehrsverein von der Ortsgemeinde die Organisation und Durchführung des Kellerweg-Festes, das bereits seit 1964 veranstaltet wurde. In diesem Jahr wurde Reinhard Wilms (†) zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt; er hatte dieses Amt dann 25 Jahre inne.

Die Blütezeit dieses Weinfestes der Besonderen Note war in den Jahren 1975 bis 1990 mit 80.000 – 100.000 Festbesuchern. Diese überregional bekannte und beliebte Veranstaltung dominierte über viele Jahre die Tätigkeit des Verkehrsvereins und trug damit ganz erheblich zur Steigerung der Bekanntheit von Guntersblum und des Fremdenverkehrs bei. Bis zum heutigen Tag ist das Kellerweg-Fest auch in seinem 55. Jahr mit 35.000 – 40.000 Gästen eines der großen Weinfeste in Rheinhessen. Das Weinfest-Motto „Gäste werden zu Freunden“ hat in all den Jahren nichts von seiner Bedeutung verloren.

Leininger Markt

Nach und nach wurde das Veranstaltungsprogramm des Verkehrsvereins erweitert. Seit 2010 wird der Leininger Markt – Frühling in Guntersblum – zusammen mit der Ortsgemeinde und den Gewerbetreibenden durchgeführt, zunächst als Historischer Markt, seit 2017 als Künstler- und Gewerbemarkt. Der auf dem Rathausplatz zwischen dem Alten Leininger Schloss und der Kath. Kirche durchgeführte Markt ist mit seinem besonderen Ambiente zu einem festen Punkt im Veranstaltungskalender geworden.

Das WeinForum Guntersblum

Seit dem Jahr 2011 findet zusammen mit sieben einheimischen Weingütern das bereits angesprochene WeinForum in Guntersblum statt, bei dem ausschließlich prämierte Weine zur Probe angeboten werden. Ab 2016 wurde diese Weinprobe um das WeinForum on Tour erweitert. Dieses fand seitdem auch in Büttelborn, Königstädten und Stockstadt statt. In diesem Jahr erfolgt darüber hinaus die Beteiligung an der vom Deutschen Weininstitut veranstalteten WeinTour mit den Stationen in München, Essen und Hamburg.

Guntersblumer Markt – von der Marktweinprobe zum Dämmerschoppen

Über viele Jahrzehnte beteiligte sich der Verkehrsverein am Guntersblumer Markt mit der Marktweinprobe. Diese moderierte Weinprobe unter Mitwirkung der Guntersblumer Kellersänger fand im Rathauskeller statt.

Nachdem diese Weinprobe eingestellt wurde, wird seit 2016 auf dem Rathausplatz sehr erfolgreich ein Dämmerschoppen zur Markteinstimmung durchgeführt.

 

Jüngste Veranstaltung wird ab diesem Jahr der WeinErlebnisPfad sein. Gemeinsam mit elf Weingütern und drei Ortsvereinen veranstaltet der Verkehrsverein diesen Wandertag auf einem 8 km langen Rundkurs durch die schönen Guntersblumer Weinberge und ein Stück weit entlang des RheinTerrassenWeges. An 6 Stationen werden neben 66 Weinen und Seccos verschiedene große und kleine Speisen angeboten, dazu an jeder Station eine besondere Attraktion.

Weitere Beispiele für die vielfältigen Aktivtäten des Verkehrsvereins sind die Errichtung des Caravan-Stellplatzes in 2008 sowie die Renovierung des Römerturms in 2015 und des Leckbart-Haisje´s in 2017. Gemeinsame Werbeaktionen mit der Ortsgemeinde und den örtlichen Weingütern / vin novativen Winzern zählen ebenfalls dazu.

Der Verkehrsverein ist ein fester und lebhafter Bestandteil des Guntersblumer Gemeindelebens und wird damit seinen Hauptaufgaben, der Förderung des Tourismus und des Erlebnis- und Freizeitwertes, gerecht. Die Unterstützung und die Zusammenarbeit mit der Ortsgemeinde, den Ortsvereinen, den Gewerbetreibenden und den Weingütern sind dabei wichtige Grundlagen. Der amtierende 1. Vorsitzende ist Christian Siegmund.

 

Aus Anlass des 50-jährigen Bestehens veranstaltet der Verkehrsverein eine kleine, etwas andere Jubiläumsfeier. Diese fand am Sonntag, 19. Mai 2019 im Vorfeld des Wandern auf dem WeinErlebnisPfad statt.

Die vorgenannten Angaben und Bilder wurden unter Einbeziehung der Heimatarchive von Albrecht Langenbach und Volker Sonneck zusammengestellt.

Alles in allem vielfältige Aktivitäten des Verkehrsvereins zum Wohle der Gemeinde Guntersblum und ihren Bürgerinnen und Bürgern. Der Verkehrsverein freut sich dabei über jede Anregung und Unterstützung, die ihm dabei zu Teil wird.

Vorstand 1994